News

18. September 2015

aws vergibt neue Kreativwirtschaftsschecks

KMU können den aws-Kreativwirtchaftsscheck nützen, um gemeinsam mit Kreativen neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.

Vorgesehen ist die Vergabe von je 5.000 Euro an 300 Projekte.

Insgesamt stellt das Wirtschaftsministerium im Rahmen der erneuten aws-Aktion Kreativwirtschaftsscheck 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. Die Aktion soll vor allem auch KMU unterstützen, die gemeinsam mit Kreativen neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln wollen. "Unser Angebot richtet sich an Klein- und Mittelbetriebe, die ein Innovationsvorhaben planen und dazu für Ideengenerierung, Entwicklung oder Umsetzung Leistungen aus den Bereichen Design, Architektur, Werbewirtschaft, Grafik und ähnlichem suchen", erläutert dazu Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner.
 

Förderanträge für den aws Kreativwirtschaftsscheck können bis zum 30. Oktober 2015 eingebracht werden. Dafür steht der neue aws Fördermanager zur Verfügung. Das Online-Tool führt einfach durch den Prozess der Antragsstellung, funktioniert auch auf Smartphones und Tablets und gibt Auskunft über die voraussichtliche Bearbeitungszeit. Mit dem vorhandenen Budget können 300 neue Projekte mit Schecks von je 5.000 Euro gefördert werden.


So sehen bisher unterstützte Projekte aus: Unter anderem wurde die Optimierung des Designs eines neuartigen E-Klapprollers zur besseren Fortbewegung im urbanen Raum gefördert. In einem anderen Projekt arbeitet Unternehmen bei der Entwicklung von Baumaterialien bzw. der Verbesserung der Akustikelemente mit einem Team aus Künstlern zusammen. Ein auf Energie-Management spezialisiertes Unternehmen hat mit Unterstützung eines Designers neue, ansprechende Oberflächen mit Geopolymertechnik entwickelt. Ein wieder anderes Unternehmen hat den aws Kreativwirtschaftsscheck zur Entwicklung einer neuen Facility-App genützt.


Link: 

www.awsg.at/kreativwirtschaft

zurück zur Übersicht
Impressum