News

22. Juni 2015

Land Tirol fördert fünfzehn neue InnovationsassistentInnen

AbsolventInnen von Hochschulen und berufsbildenden höheren Schulen sind in Tiroler Betrieben als InnovationsassistentInnen gefragt.

15 neue InnovationsassistentInnen fördert das Land Tirol in Tiroler Betrieben.

Durch die Unterstützung des Landes können heuer 15 Tiroler Unternehmen MitarbeiterInnen für die Einführung oder Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen mit großem Marktpotenzial einstellen - entsprechende Anträge konnten vom 1. März bis 17. April des Jahres eingereicht werden. Das Land unterstützt die ausgewählten Betriebe in den ersten beiden Jahren nach Einstellung mit maximal 28.000 Euro für Personal-, Qualifizierungs- und Coachingkosten. InnovationsassistentInnen können AbsolventInnen von Hochschulen und berufsbildenden höheren Schulen sein. Die betreffenden Unternehmen dürften sich in Kürze auf die Suche nach den geeigneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern machen.


Seit Beginn der Förderung von InnovationsassistentInnen wurden 81 Unternehmen gefördert und haben MitarbeiterInnen eingestellt. Mit der Landesförderung für InnovationsassistentInnen unterstützt das Land Tirol heimische Unternehmen bei Innovationen, bei der Einführung neuer Produkte und Verfahren. „Für viele Unternehmen in Tirol ist es schwierig, neben dem täglichen Geschäft auch noch Zeit und Know-how aufzubringen, um die Entwicklung im Unternehmen voranzutreiben. Die InnovationsassistentInnen übernehmen diese wichtige Aufgabe und aktivieren den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Mit dieser Förderaktion erhalten junge Fachkräfte Chancen in Unternehmen und werden in den heimischen Arbeitsmarkt integriert“, zeigt Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf die Zielsetzungen und Vorteile dieser Landesförderung auf.


Links: Förderprogramm Innovationsassistenten

zurück zur Übersicht
Impressum