News

12. Jänner 2015

20 Prozent mehr Darlehen für Tiroler Unternehmen

Das Land Tirol verlängert die Kooperation mit der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG und stellt dadurch Zusatzdarlehen für Tiroler Unternehmen zur Verfügung.

 „Durch die Landesförderung erhalten die Unternehmen im Durchschnitt rund 20 Prozent mehr an Darlehensunterstützung“, erläutert Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf. „Damit steigt die Finanzierung durch die FFG gemeinsam mit dem Land Tirol insgesamt auf rund 70 Prozent der Projektkosten.“

Durch die Unterstützung der FFG werden die Forschungs- und Entwicklungsprojekte von Tiroler Betrieben gefördert und der Wirtschaftsstandort Tirol gestärkt. LRin Zoller-Frischauf: „Tirol ist darüber hinaus auch ein starkes Exportland – so wurden im vergangenen Jahr Waren von über elf Milliarden Euro ausgeführt.“ Dazu tragen Unternehmen bei, die innovative Produkte und Leistungen anbieten.

 

52 Projekte im Jahr 2014 unterstützt

Durch die seit einem Jahr erfolgreich laufende Kooperation konnten 52 Projekte im Basisprogramm der FFG mit zusätzlichen Darlehen des Landes unterstützt werden.

So wird mit den Geldern z.B. die Entwicklung von Akustikpanelen in Kombination mit Leuchten vorangetrieben oder eine Beschichtung für Holz, die aus organischen Stoffen besteht, umgesetzt. Durch die Realisierung der jeweiligen Projekte können die Unternehmen ihr Produktsortiment erweitern sowie ihre Marktposition festigen.

„Diese Beispiele zeigen, wie wichtig es ist, die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu fördern und Forschung und Innovation innerhalb der Unternehmen zu stärken“, ist LRin Zoller-Frischauf überzeugt.

 

Über die FFG

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft ist die nationale Förderungsinstitution für die unternehmensnahe Forschung und Entwicklung in Österreich. Sie fördert betriebliche Innovationen sowie industrielle Forschung und experimentelle Entwicklung, indem sie heimischen Unternehmen und Forschungsinstituten den Zugang zu unbürokratischer und rascher Förderung von Forschungsvorhaben öffnet.

Weitere Informationen unter www.tirol.gv.at/wirtschaftsfoerderung.

 

Kontakt
Mag. Elisabeth Huldschiner
Amt der Tiroler Landesregierung
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Eduard-Wallnöfer-Platz 3
6020 Innsbruck
t   +43.(0)512.508.1905
f   +43.(0)512.508.7419.05


zurück zur Übersicht
Impressum