News

04. Juli 2014

Medieninformation: Alternative zur Spritze gewinnt beim adventure X 2014 (VIDEOS)

Florian Föger holt sich den Sieg beim adventure X 2014 mit einer neuen Darreichungsform für Proteinwirkstoffe.

Dr. Florian Föger gewinnt den Tiroler GründerInnen-Wettbewerb 2014 mit Plänen für ein Pharma Start-up.

Dr. Florian Föger setzte sich mit einer innovativen Darreichungsmethode für Proteinwirkstoffe als Sieger beim adventure X 2014 der Standortagentur Tirol und der Wirtschaftskammer Tirol durch. Insgesamt gingen 132 GründerInnen in 86 Teams an den Start. Die Marke von 2.000 TeilnehmerInnen seit Bestehen des adventure X wurde heuer geknackt.


Proteinwirkstoffe, wie zum Beispiel Insulin, Wachstumshormone und diverse biologische Krebswirkstoffe, müssen von vielen Patienten täglich injiziert werden. Diese Injektionen können Schmerzen, Irritationen und Entzündungen an der Einstichstelle verursachen. Mithilfe der von Dr. Föger entwickelten Darreichungstechnologie könnten künftig manche dieser Proteinwirkstoffe oral (in Form einer Tablette oder Kapsel) eingenommen werden. Besonders vorteilhaft ist diese Methode für PatientInnen, die Arzneistoffe chronisch einnehmen müssen. Mit dieser Geschäftsidee sowie dem Geschäftsmodell dazu überzeugte Dr. Florian Föger die adventure X-ExpertInnenjury. Die Jury bewertete alle Einreichungen hinsichtlich Innovationsgrad, Marktpotential, Umsetzbarkeit des Projekts und Unternehmerpersönlichkeit/Team sowie hinsichtlich der Frage, ob die Jury selbst auch in das Projekt investieren würde. „Die einzelnen Module und die Unterstützung der ExpertInnen des GründerInnen-Wettbewerbs adventure X haben mir geholfen, aus meiner Idee ein tragfähiges Geschäftsmodell entstehen zu lassen. Die Gründung meines Pharma-Startups plane ich aufbauend auf diesem Wissen und mit der weiteren Unterstützung von Standortagentur Tirol und Wirtschaftskammer Tirol für Anfang 2015“, so Dr. Florian Föger, der sich über eine Siegerprämie von 8.000 Euro freuen darf. „adventure X ist ein wichtiger Impulsgeber. Er soll helle Köpfe mit pfiffigen Ideen zum ersten Schritt in Richtung Unternehmensgründung motivieren und Sicherheit geben, indem Vorhaben gemeinsam mit Profis auf solide Beine gestellt werden“, so Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf bei der adventure X-Prämierung gestern Abend. Wie wichtig es ist, Unternehmensgründungen aktiv zu begleiten, unterstrich auch Wirtschaftskammer Tirol-Präsident Dr. Jürgen Bodenseer: „Mit Durchschnitt ist keine Zukunft zu machen. Wer aber innovativ ist, ist krisensicher, erzielt mehr Wachstum, schafft neue, qualifizierte Arbeitsplätze und hat den Erfolg auf seiner Seite. adventure X bietet solchen innovativen Ideen eine einzigartige Chance!“.

Innovative Halterungen und klimaneutrale Maß-Schis auf den Plätzen 2 und 3
Ebenso aufs Siegerpodest schafften es die Teams EasyMount und XQZT Skis: EasyMount entwickelt und vertreibt eine universelle, rahmenlose und optisch unauffällige Halterung von mobilen Geräten (z.B. Smartphones) für Autos, die das Sichtfeld des/der LenkerIn nicht einschränkt und somit die Verkehrssicherheit erhöht. Außerdem ist die Halterung stabiler als Saugnapf-Halterungen und beschädigt das Armaturenbrett nicht, da es zur Montage weder geklebt noch verschraubt wird. Für diese Geschäftsidee und das Geschäftsmodell dazu wurde das Team EasyMount von der adventure X-Jury, bestehend aus ExpertInnen aus Wirtschaft und Wissenschaft, mit dem zweiten Platz und einer Siegerprämie von 6.000 Euro ausgezeichnet. Platz 3 ging an das Team XQZT Skis, das klimaneutral maßgeschneiderte Schis in Handarbeit und somit für jeden Kunden ein Unikat unter Berücksichtigung spezieller Kundenwünsche produziert. Im Winter 2014/15 soll der offizielle Verkauf der Schis starten. Das Team XQZT Skis freut sich über eine Siegerprämie von 4.000 Euro.

Team Tiroler Gemeinschaftsgarten gewinnt Nachhaltigkeits-Sonderpreis
Besondere Anreize zur Schaffung eines regionalen Mehrwerts, zu umweltbewusstem Handeln und zu sozialer Verantwortung schuf der GründerInnen-Wettbewerb adventure X mit einem Nachhaltigkeits-Sonderpreis, den das Team Tiroler Gemeinschaftsgarten gewann: Ein Acker (Fläche 5.000 m²) wird im örtlichen Bereich angemietet, von einem Biobauern mit ca. 20 verschiedenen Gemüsesorten bepflanzt und besät und in Parzellen à 50 m² aufgeteilt und verpachtet. Die Pächter übernehmen im Mai ihre fertig bestellten Parzellen und pflegen und ernten das Gemüse, außerdem können sie auf einem freien Teilbereich der Parzelle selbst Pflanzen setzen. Fachleute unterstützen mit gärtnerischem Know-how. Nach der Ernte endet die Pacht. Ziele des Gemeinschaftsgartens sind es, hochwertiges Gemüse zu produzieren, landwirtschaftliches Wissen zu erwerben, nachhaltig zu agieren und Teil einer lebendigen Gemeinschaft zu werden. Innerhalb der nächsten sechs Jahre sollen 100 Gemeinschaftsgärten in Tirol entstehen.

Mit neuem Format schneller von der Idee zum Unternehmen
Nach zehn erfolgreichen Auflagen profitierten die TeilnehmerInnen heuer vom neuen, kompakten Format des GründerInnen-Wettbewerbs adventure X. Alle Module fanden gestrafft in drei Monaten statt, um den Markteintritt zu beschleunigen. Neben finanziellen Aspekten umfassten die Coachings die Erarbeitung eines Geschäftsmodells, Marktbeobachtung und Finanzierung sowie Marketing und Werbung. Herzstück des neuen adventure X-Formats ist die flexible Methodik „Business Model Canvas“, mit dem Geschäftsmodelle rasch zu Papier gebracht, mit ExpertInnen diskutiert, beim Kunden getestet und nach den ersten Feedbacks rasch optimiert, angepasst oder auch neu aufgesetzt werden können. Der entscheidende Nutzen dieses Formats besteht für die TeilnehmerInnen darin, dass sie ihre Produkte und Dienstleistungen so früh wie möglich perfektionieren und diese Erfahrungen direkt in ihre Geschäfts- und Ertragslogik einfließen lassen können. „adventure X ist eine Erfolgsgeschichte, die mit dem neuen Format eine neue Ebene erreicht. Genau so entstehen jene robusten Unternehmen mit Aussicht auf nachhaltiges Wachstum, die den Wirtschaftsstandort Tirol wettbewerbsfähig halten“, freut sich Dr. Harald Gohm, Geschäftsführer der Standortagentur Tirol über den Erfolg des GründerInnen-Wettbewerbs adventure X. Sämtliche adventure X-Services sind kostenlos, alle TeilnehmerInnen, die ihr Geschäftsmodell zum Wettbewerb einreichen, erhalten dazu ein ExpertInnen-Gutachten.

GründerInnen-Wettbewerb adventure X 2014 auf einen Blick:
132 TeilnehmerInnen in 86 Teams; 45 Teams reichten ihr Geschäftsmodell zur Bewertung ein. Über 70 beratende ExpertInnen betreuten die TeilnehmerInnen. Alle eingereichten Geschäftsmodelle erhielten ein ExpertInnen-Gutachten.

Neu an adventure X: Fünf Hauptmodule; alle Services kompakt in drei Monaten angeboten; weitere Betreuung der TeilnehmerInnen durch Standortagentur Tirol und Wirtschaftskammer Tirol über den adventure X hinaus.

Seit dem Start 2001 nahmen 2.063 TirolerInnen in 955 Teams an adventure X teil. Bis 2012 entstanden so 253 Unternehmensgründungen bzw. –entwicklungen und rund 1.200 Arbeitsplätze.

Der GründerInnen-Wettbewerb adventure X ist eine Initiative des Landes Tirol, der Standortagentur Tirol und der Wirtschaftskammer Tirol. Partner sind das CAST, Tiwag, Eastline, Prisma, KPMG, das MCI und die Tiroler Tageszeitung.


adventure X 2014: Die weiteren Finalisten in alphabetischer Reihenfolge:

Team BioTreaT (mechanisch-biologische Abwasser- und Abfallbehandlung)
Das Leistungsangebot von BioTreaT erstreckt sich von innovativen Messverfahren zur Bestimmung des Faulraumvolumens von Biogasanlagen bis hin zu Abfall- und Abwasserspezialanalysen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Entwicklung von neuen Produkten und Verfahren zur Abfallbehandlung und Abwasserreinigung. Aktuell wird ein Biogasreinigungsreaktor entwickelt, ein Spezialdämmstoff aus Reststoffen ist in Planung.

Team Dynamics (Analyse von Urlauberverhalten)
Dynamics liefert Kunden (Tourismusverbände, Kommunen, Freizeitanbieter) ein kennzahlenbasiertes Auswertungs- und Analysesystem zu Bewegungs- und Verhaltensmuster ihrer Urlauber, auf dessen Basis in den jeweiligen Regionen Verbesserungspotenziale identifiziert, angebotene Dienstleistungen optimiert und die Auslastung von Services gezielt gesteuert werden können.

Team Gemeinschaftsgarten – Gewinner des Nachhaltigkeits-Sonderpreises (Gemüseanbau für alle, Verpachtung von Gemüsebeeten)
Parzellen eines von einem Biobauern vorbereiteten Ackers können gepachtet und selbst bewirtschaftet werden. Nach der Ernte endet die Pacht. Der Hauptnutzen solcher Gemeinschaftsgärten liegt in der Produktion von hochwertigem Gemüse und dem Erwerb landwirtschaftlichen Wissens durch eigene Praxiserfahrung. Potentielle Kundensegmente reichen von Hobbygärtnern und Schulen/Kindergärten bis zu Gastronomen.

Team GOT IT! (Freestyle shootoings)
GOT IT! erstellt professionelles foto- und videotechnisches Bildmaterial von Funsportlern in Aktion und stellt dieses auf einer interaktiven Internet-Plattform zur Verfügung, wo es die Fotografierten und andere Interessierte aufrufen, in sozialen Netzwerken teilen, downloaden und in höheren Qualitätsstufen erwerben können. Darüber hinaus bietet die integrierte GOT IT!-Community eine interessengerichtete Alternative zu gängigen sozialen Netzwerken.

Team komfortkasse.eu (Zahlungsabwicklung im Onlinehandel)
Komfortkasse prüft online das Bankkonto des Onlinehändlers laufend auf eingehende Zahlungen. Bestellungen werden fehlertolerant zugeordnet und per Plugin im Webshop aktualisiert. Das bringt dem Händler eine schnellere und bessere Zuordnung von Aufträgen, Zusatzleistungen erlauben integrierte Rückbuchungen und Zahlungserinnerungen.

Team LiMa Liquiditätsmanagement (Factoring für KMUs)
Forderungsbörse.at macht das Finanzierungsinstrument des Factoring erstmalig in Österreich auch für KMUs zugänglich und sichert damit nachhaltig die Investitionsfähigkeit von Betrieben: Rund 57.000 Unternehmer leiden in Österreich unter Liquiditätsproblemen auf Grund von Zahlungsverzug der Kunden. Herkömmliche Banklösungen erzeugen, um diese Liquiditätsklemme zu überwinden, hohe Zeitinvestitionen und Kosten. Auf forderungsbörse.at können Unternehmer losgelöst von Rahmenverträgen ihre Forderungen zum Kauf anbieten, durch ein innovatives Auktionssystem wird garantiert, dass die Forderung nur an die bestbietende Bank verkauft wird. Das Unternehmen spart Zeit, weil eine Forderung ohne Mahnwesen sofort zu barem Geld wird, das Risiko der Bezahlung der Forderung geht auf den Käufer über.

Team LEVI (funktionelle Snack-Alternative/ganzheitlicher Energie-Vitamin-Snack)
LEVI ist ein natürlicher und funktioneller Snack aus acht Zutaten mit einem patentierten, pflanzlichen Vitaminkomplex, wird in Tirol von Hand gefertigt und ist glutenfrei, vegetarisch sowie frei von Konservierungsmitteln, Farbstoffen, versteckten Zusatzstoffen und Zuckerzusätzen. Die zur Verfügung stehende Energie der Dattelfrucht wird von den Körperzellen durch die bereitgestellten Vitamine optimal verwertet, wodurch die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit unmittelbar gesteigert und die Gesundheit aktiv gefördert wird.

Link:
www.gruenden-in-tirol.at
www.standort-tirol.at


Videos (YouTube-Kanal): 

VIDEO: Platz 1 - Team Dr. Föger

VIDEO: Platz 2 - Team EasyMount

VIDEO: Platz 3 - Team XQZT Skis

 

Rückfragehinweis:

Standortagentur Tirol
Mag. Florian Schallhart
t   +43.(0)512.576262.14
t   +43.(0)676.843101214

Wirtschaftskammer Tirol
Mag. Stefan Scholze
t   0590905.1413

    

zurück zur Übersicht
Impressum