Teilnahmebedingungen

Sämtliche Bezeichnungen in den nachstehenden Teilnahmebedingungen sind in geschlechtsneutraler Form gehalten und beziehen sowohl weibliche als auch männliche Personen mit ein.

1. Wer kann teilnehmen?

Der GründerInnenwettbewerb adventure X wendet sich an Personen, welche in Tirol einen Wohnsitz haben bzw. ihr Unternehmen in Tirol gründen möchten.  Der Wettbewerb richtet sich an alle Gründungsinteressierten bzw. Unternehmen, welche ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung auf den Markt bringen wollen: Studenten, Hochschulabsolventen, wissenschaftliche Mitarbeiter und Professoren sowie auch an Unternehmer, Mitarbeiter von Unternehmen, Erfinder und Entwickler sind teilnahmeberechtigt. Kurzum: jeder, der eine innovative Produkt- oder Dienstleistungsidee hat.  In welcher Branche die Geschäftsidee angesiedelt ist, spielt keine Rolle. Gesucht sind vor allem Ideen mit hohem Marktpotenzial.
Zusätzlich muss ein konkreter Finanzierungsbedarf zum Auf- oder Ausbau des Geschäftes bestehen. Unerheblich ist, ob die Firmengründung bereits vollzogen wurde oder erst geplant ist. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind jedoch Geschäftsideen, die bereits durch Risikokapitalgeber finanziert werden. Weiters sind von der Teilnahme Personen ausgeschlossen, welche sich im gesamten Zeitraum des GründerInnenwettbewerbes adventure X an einem anderen zumindest ähnlichen Wettbewerb beteiligen. Eine Ausnahme hiervon besteht nur für Teilnehmer des Wettbewerbes Best of Biotech der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH, des i2B-Businessplanwettbewerbs, des Businessplanwettbewerbs Science4Life sowie des Münchener Businessplanwettbewerbs.
Hat ein Teilnehmer bereits einmal am adventure X teilgenommen, ist die nochmalige Teilnahme (in einem der Folgejahre) mit der gleichen Idee nur außer Konkurrenz möglich, wenn ein Businessplan oder Geschäftsmodell zur Endbeurteilung eingereicht wurde.

2. Teilnahmebeginn und -ende:

Der Einstieg in den Wettbewerb ist bis zu dem im Zeitplan veröffentlichten Abgabetermin des Geschäftsmodells möglich. Ein Ausstieg aus dem Wettbewerb ist jederzeit möglich.

3. Teilnahmekosten:

Es entstehen dem Teilnehmer keine Kosten für die Berechtigung zur Teilnahme, sowie für die Inanspruchnahme der Leistungen des GründerInnenwettbewerbs adventure X (Gründerabend, Gründerlabor).
Aus der Teilnahme am GründerInnenwettbewerb adventure X und aus der Vorbereitung und Einreichung von Arbeiten entsteht dem Teilnehmer kein wie immer gearteter Anspruch, insbesondere kein Honorar- oder Aufwandsersatzanspruch gegen die Veranstalter des GründerInnenwettbewerbs adventure X.

4. Prämierung:

Die Prämierung erfolgt am Ende des Wettbewerbs. Die Hauptpreise werden in der Höhe von EUR 8.000, 6.000 und 4.000 EUR vergeben. Die Auszahlung erfolgt gemäß unseren Teilnahmebedingungen. Im Preisgeld enthalten sind WIFI Bildungsgutscheine in Höhe von EUR 1.000 für den 1. Platz, EUR 800 für den 2. Platz und EUR 600 für den 3. Platz. Die Plätze 4 – 10 werden mit WIFI Beratungsgutscheinen in Höhe von je EUR 400 ausgezeichnet. Sollte ein prämierter Teilnehmer nach offizieller Bekanntgabe (Nennung des Teilnehmers auf der Prämierungsfeier) und nach einmaliger schriftlicher Aufforderung und Nachfristsetzung von 4 Wochen seinen Gewinn nicht abholen bzw. keine geeigneten Daten zur Überweisung des Gewinnes bekannt geben, so erlischt der Anspruch des Teilnehmers auf den Gewinnbetrag und der Gewinn gilt somit als verfallen.
Sollte der Teilnehmer die Teilnahmevoraussetzungen - insbesondere durch die Teilnahme an einem anderen zumindest ähnlich gearteten Wettbewerb (siehe 1.) - nicht erfüllen und dies war zum Zeitpunkt der Prämierung dem Veranstalter des GründerInnenwettbewerbs adventure X nicht bekannt, so verpflichtet sich der Teilnehmer, etwaige Prämierungsbeträge dem Veranstalter des GründerInnenwettbewerbs adventure X zurück zu zahlen. Etwaige weitere Ansprüche des Veranstalters des GründerInnenwettbewerbs adventure X gegenüber dem zu Unrecht prämierten Teilnehmer bleiben hiervon unberührt.
Die Prämierungsbeträge werden je zur Hälfte bei Prämierung und tatsächlich erfolgter Unternehmensgründung ausbezahlt. Voraussetzung für die Auszahlung des zweiten Teilbetrages ist die erfolgte Gründung innerhalb eines Jahres nach Ende des betreffenden Wettbewerbdurchgangs.

5. Schlussbestimmungen:

Der Veranstalter des GründerInnenwettbewerbs adventure X behält sich Folgendes vor:
•    über die Prämierung der eingereichten Arbeiten nach seiner freien Beurteilung zu entscheiden, wobei diese Entscheidung keiner Begründung bedarf
•    gegebenenfalls keine der eingereichten Arbeiten zu prämieren
•    alles, was die Preisträger zur Veröffentlichung freigeben, zu publizieren
•    Fotos der Teilnehmer und Filme der Veranstaltungen, die im Rahmen des Wettbewerbs (Gründerabend, Gründerlabor, Prämierungsfeier,..) seitens des Veranstalters aufgenommen werden, zu verwenden (u.a. in Medien wie Zeitungen und auf der Facebook-Seite des Veranstalters)
•    den Wettbewerb jederzeit ohne Angabe von Gründen abzubrechen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Hinsichtlich der Richtigkeit der Aussagen von Betreuern und anderer am Wettbewerb mitwirkender Personen wird keine Haftung übernommen. Alle Betreuer und Juroren verpflichten sich mit einer schriftlichen Erklärung zur Verschwiegenheit im Hinblick auf die vertraulichen Informationen, von denen sie im Wettbewerbsprozess Kenntnis erlangen. Dies gilt insbesondere für das den Juroren vorgelegte Geschäftsmodell.
 

Impressum